Bayern bekommt LiSL. Landesvorsitzende Wirth führt Liberale Schwule und Lesben in Bayern an.

lisl_bayern

Bei bestem Kaiserwetter, strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel haben sich die Liberalen Schwulen und Lesben (LiSL) Bayern in der Landeshauptstadt München gegründet. Als Gründungslokal suchten sie sich die Traditionsgaststätte „Deutsche Eiche“ in der Reichenbachstraße aus. Bundesschatzmeister der LiSL Manfred Krönauer lud zur Veranstaltung ein und begrüßte die Teilnehmer. Krönauer ist davon überzeugt, dass ein schwul-lesbisch-liberaler Landesverband der bayerischen Politik, die immer noch sehr konservativ geprägt ist, gut tun würde. Er sieht zwar viele Erfolge seit der FDP-Regierungsbeteiligung, aber auch noch viele unbearbeitete Themen. Für den Landesvorsitz schlug er die Münchnerin Charlena Wanda Wirth vor. Nach einer persönlichen Vorstellung von Wirth konnte sie 100% der Stimmen erzielen und war sichtlich überwältigt. Sie versprach, die liberale Stimme in Bayern laut zu erheben – auch innerhalb der FDP! Sie wird zusammen mit anderen Vereinigungen in der Szene Kontakt aufnehmen und das offene Gespräch suchen und kurzfristig die wichtigsten schwul-lesbische Themen auf die Tagesordnung zu setzen. Außerdem sicherte sie zu, bei allen wichtigen Veranstaltungen wie beispielsweise den Straßenfesten in München und natürlich den CSD’s in Bayern so oft wie möglich präsent zu sein. Ihre Stellvertreter Alexander Bagus (Würzburg) und Georg Tzanis (München) wurden ebenfalls mit 100%-Ergebnissen gewählt. Als Beisitzer sind der Fraktionsvorsitzende im Münchner Stadtrat Dr. Michael Mattar, Marcus Werther und Ulf Dingerdissen gewählt worden. Wirth berief gleich noch vor Ort eine Landesvorstandssitzung ein, um organisatorische Details zu besprechen.
Der aus Frankfurt angereiste Bundesvorsitzende der LiSL Manfred Donack sprach ein Grußwort und wünschte LiSL Bayern alles Gute und vor allem viele gesellschaftspolitische Erfolge. Noch ist viel zu tun, um gleiche Rechte und gleiche Pflichten für Schwule und Lesben gerade auch in Bayern durchzusetzen. Er versprach dem neu gewählten Landesvorstand seine volle Unterstützung. Im Anschluss an die Veranstaltung führte Dietmar Holzapfel, der Besitzer der Deutschen Eiche, durch seine Traditionsgaststätte und zeigte den Mitgliedern von LiSL seine neue Dachterrasse mit gigantischem 360°-Ausblick, auf der er die Münchner Sehenswürdigkeiten, angefangen beim Gärtnerplatztheater über das Europäische Patentamt bis zum Gasteig, Friedensengel, SZ-Gebäude hin zur Frauenkirche diese im Einzelnen erläuterte und ein paar interessante Geschichten über seine prominenten Nachbarn auf Lager hatte- an dieser Stelle ein Wink an „unseren Schweini“.

Landesvorstand LiSL Bayern:

Landesvorsitzende Charlena Wirth (München)
Stellv. Landesvorsitzender: Alexander Bagus (Würzburg)
Stellv. Landesvorsitzender: Georg Tzanis (München)Beisitzer: Dr. Michael Mattar (München)
Beisitzer: Marcus Werther (Forchheim)
Beisitzer: Ulf Dingerdissen (München)
Kooptierung: Manfred Krönauer (München)