FDP beschließt klares Europaprogramm für LSBTI

Die FDP hat in ihrem Europawahlprogramm klare Forderungen für die EU-Politik für Lesben, Schwule, Bi-, Trans- und Intersexuelle (LSBTI) beschlossen. Konkret beinhaltet das beim Europaparteitag am 27.1.2019 beschlossene Programm: 

•    Anerkennung bestehender gleichgeschlechtlicher Ehen mit allen Rechtsfolgen in allen Mitgliedstaaten der EU
•    Demonstrationsrecht und sachliche Aufklärung über LSBTI in der ganzen Union sichern
•    Kein Rabatt für Beitrittskandidaten bei LSBTI-Rechten
•    Förderung von NGOs durch EU u.a. gegen Diskriminierung aufgrund sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität
•    Rechtsakte gegen Diskriminierung wegen Rassismus sollen auch für Homophobie gelten 
•    Diversity Management als Strategie auf EU-Ebene
•    Konkrete Maßnahmen zu Außen- und Entwicklungspolitik der EU: Förderung von LSBTI-Projekten und Sanktionen bei Strafverschärfungen gegen Homosexuelle