Liberale Schwule und Lesben wählen neue Landesvorsitzende in NRW

Die Liberalen Schwulen und Lesben (LiSL) haben eine neue Landesvorsitzende in NRW gewählt. Bei der Landesmitgliederversammlung in Köln wurde die 51-jährige IT-Projekt-Managerin Sabine Bauckhage an die Spitze des Landesverbandes gewählt. Die gebürtige Saarländerin lebt nach Stationen in Bayern, den USA, Frankreich und England nun in Bielefeld. Seit einem guten Jahr ist sie dort Mitglied der FDP und kommunalpolitisch aktiv.  Sabine Bauckhage löst Sven Görgens aus Bochum ab, der nach zwei Jahren nicht erneut für den Vorsitz kandidiert hat. 

V.l.n.r.: Dominik Korthaus, Kathy Heemann, Hendrik Roth, Sabine Bauckhage, Julian Kull, Michael Kauch

Zu ihren Stellvertretern wurden der 21-jährige Auszubildende Dominik Korthaus aus Wuppertal und der 44-jährige Unternehmer Manuel Lascasas aus Münster gewählt. Weitere Vorstandsmitglieder sind die 25-jährige Studentin Kathy Heemann und der 23-jährige Soldat Julian Kull (beide aus Köln) sowie der 38-jährige Dortmunder Dr. Hendrik Roth, der den Umweltschutz in einem Industriebetrieb leitet. 

„Ich danke Sven Görgens für sein langjähriges großes Engagement für LiSL und die Sache der Vielfalt. Und ich freue mich, dass auch der LiSL-Landesvorstand weiblicher und diverser geworden ist. Viel Erfolg für Sabine Bauckhage und ihr Team!“, so LiSL-Bundesvorsitzender Michael Kauch, der die Landesmitgliederversammlung geleitet hat.