LiSL begrüßen ausdrücklich Karlsruher Entscheidung

Der Bundesvorsitzende der Liberalen Schwulen und Lesben (LiSL), Manfred Donack, begrüßt ausdrücklich die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts dassHomosexuelle Beamte in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft beim Familienzuschlag nicht schlechter behandelt werden dürfen als Ehepaare!

Er ruft abermals CDU/CSU und hier speziell den Bundesfinanzminister Schäuble auf: „Beseitigen Sie endlich die noch bestehenden Ungleichbehandlungen! Machen Sie aktiv Politik für Schwule und Lesben und schlagen Sie endlich zusammen mit der gewillten FDP den Weg der Anti-Diskriminierung ein. Machen Sie Schwule und Lesben nicht zu Menschen zweiter Klasse! Die Liberalen stehen seit Beginn der gemeinsamen Regierungszeit bereit und wollen die Anpassung im Steuerrecht umgehend vollziehen.“