Starkes Signal für LSBTI: Alle 10 Top-Kandidatinnen und -Kandidaten der FDP unterzeichnen Versprechen an ILGA Europe

Alle 10 Top-Kandidatinnen und -Kandidaten der FDP haben das Versprechen („Pledge“) von ILGA Europe unterzeichnet.

Die europäische LSBTI-Organisation hatte alle Europakandidaten gebeten, sich zu einer Reihe von Forderungen zu bekennen. Sie reichen vom der Einbeziehung von Homophobie in die Antidiskriminierungsrichtlinien über den Schutz von LSBTI-Asylbewerber/innen bis hin zu einem konsequenten Engagement für LSBTI in der Menschenrechtspolitik der EU.

“Die Unterschrift aller der TOP-10-Bewerber/innen ist ein starkes Signal für den künftigen Einsatz der FDP im Europaparlament“, so Michael Kauch, Bundesvorsitzender der Liberalen Schwulen und Lesben. „Neben den gut platzierten schwulen Kandidaten haben wir engagierte Straight Allies für die Bürger- und Menschenrechte von Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen.”

Bei der Europawahl am 26. Mai kandidieren vier schwule Kandidaten auf den ersten 16 Listenplätzen: Moritz Körner (Platz 4), Michael Kauch (Platz 8), Carl Grouwet (Platz 12) und Helmer Krane (Platz 16). Für jeden Platz benötigt man etwa einen Prozentpunkt bundesweiter Stimmen für die FDP. Also zum Beispiel für Platz 8 etwa 8 Prozent der Stimmen im Bund.