top of page
Pride Parade Overhead

LiSL übernimmt Patenschaft für iranische LSBTI-Aktivistin Elham Choubdar

"Verfolgte iranische LSBTI-Aktivistinnen und Aktivisten brauchen unsere Unterstützung", so Sabine Bauckhage, stellvertretende Bundesvorsitzende der Liberalen Schwulen, Lesben, Bi, Trans und Queer (LiSL). LiSL kooperiert deshalb mit dem HÁWAR.help-Patenschaftsprogramm, das unter anderen von der Aktivistin Mariam Claren ins Leben gerufen wurde. 

 

Konkret übernimmt LiSL eine Patenschaft für die mutige Aktivistin Elham Choubdar. Sie ist inzwischen das zweite Mal vom Regime der Islamischen Republik Iran verhaftet worden.  "Wir wollen daran mitwirken, dass sie und ihre Mitstreiter:innen angesichts der zahlreichen Krisen in der Welt nicht in Vergessenheit geraten", ergänzt Michael Kauch, Bundesvorsitzender von LiSL und außenpolitischer Sprecher der FDP im Europäischen Parlament.

 

HÁWAR.help hat ein beeindruckendes Patenschaftsprogramm, das bereits über 450 politische Patenschaften umfasst und sich für die Unterstützung von politischen Aktivist:innen im Iran einsetzt. Mariam Claren, eine der Initiatorinnen dieses Programms, hat mit ihrem unermüdlichen Einsatz und ihrer Leidenschaft eine Plattform geschaffen, die es ermöglicht, die Stimmen der Unterdrückten zu stärken und auf Menschenrechtsverletzungen im Iran aufmerksam zu machen.

 

Die Situation der LSBTI-Rechte in der Islamischen Republik Iran ist besorgniserregend. Schwule, lesbische und bisexuelle Menschen werden dort diskriminiert, verfolgt und mit schweren und grausamen Strafen belegt - bis hin zur Todesstrafe. Trans*-Personen sind ebenfalls von Diskriminierung und Gewalt betroffen. 

 

Sabine Bauckhage: "Es ist wichtig, international auf diese Missstände aufmerksam zu machen und sich für den Schutz der Rechte von queeren Menschen in der Islamischen Republik Iran einzusetzen. Durch die Beteiligung am HÁWAR.help -Patenschaftsprogramm und unsere Unterstützung für Elham Choubdar möchten wir nicht nur Solidarität zeigen, sondern auch aktiv unterstützen und gemeinsam für die Würde aller Menschen streiten. Ich danke Mariam Claren für ihre wegweisende Initiative!"

 

Hintergrundinformation: 

 

Elham Choubdar ist aktuell in Haft. NGOs, Beobachter und Aktivisten bezeichnen Elham als gewaltlose politische Gefangene, die aufgrund ihrer sexuellen Identität kriminalisiert wird. Sie war zunächst zum Tode verurteilt und aufgrund des internationalen Drucks wurde die Todesstrafe in eine dreijährige Haftstrafe umgewandelt.

 

Commenti


bottom of page